Aktion Grün schmeckt

Aktion Grün schmeckt

Gesunde Ernährung und Artenschutz gehen Hand in Hand

Ein wichtiges Anliegen der „Aktion Grün“ ist, Naturschutz mit gesunder Ernährung und regionaler Wertschöpfung zu verbinden. Immer mehr Menschen entdecken die heimische Küche und setzen auf Qualitätsprodukte aus der Region. Mit unserem Netzwerk „Partnerbetrieb Naturschutz“ wollen wir dieses Angebot ausbauen und die naturnahe Erzeugung fördern.

Ein Beispiel für regionale Lebensmittel „aus erster Hand“ sind unsere heimischen Streuobstwiesen. Sie sind wahre „Hot Spots“ der Biodiversität. Allein in Rheinland-Pfalz finden sich dort mehr als 2.400 seltene Arten – vom Steinkauz bis zum Wendehals. Viele von ihnen profitieren von der extensiven Bewirtschaftung oder sind sogar davon abhängig.

Doch leiden manche Arten – wie einige unserer nutzbaren Wildpflanzen – unter einem schlechten Image. Oft zu Unrecht, wie unser gemeinsames Projekt „Wildkräuter“ mit dem LandFrauenverband Pfalz und der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) zeigt. Schließlich sind Löwenzahn, Brennnessel und Gänseblümchen keine Unkräuter, sondern wertvolle Wildkräuter und somit eine Delikatesse für Mensch und Natur.

Das Projekt „Aktion Grün schmeckt“ ist eine wichtige Ergänzung der Initiative „Rheinland-Pfalz isst besser“. Denn mit der Ernährungskampagne bringt das Umweltministerium Kindern und Jugendlichen sowie allen Verbraucherinnen und Verbrauchern in Rheinland-Pfalz die Bedeutung und den Wert regionaler und biologisch erzeugter Lebensmittel sowie gesunder Ernährung nahe.