Wildschutzprogramm Feld-Wald-Wiese

Wildschutzprogramm Feld-Wald-Wiese

Die Ziele des Wildschutzprogramms Feld und Wiese sind bedrohte Wildarten zu schützen, ihren Bestand zu sichern und zu mehren. Das Projekt fördert artenreiche Offenlandstrukturen als Lebensräume für Niederwildarten wie Feldhasen, Fasan und Rebhuhn. Auch Feldlerche, Kiebitz oder Feldhamster sowie Insekten, Reptilien, Amphibien und seltene Pflanzenarten profitieren davon. Der Maßnahmenkatalog des Wildschutzprogramms beinhaltet neben Monitoring auch Informationen und Schulungen für Landwirte und Landnutzer. Eine besondere Maßnahme stellt z. B. die Anlage von Käferwällen (sog. „beetle banks“) als Lebensraum für Insekten dar.

Projektpartner
Landesjagdverband e. V., Naturschutzverbände, Jäger, Landwirtschaft

Projektumsetzung
2016 bis 2021

Projektort
Landesweit mit Schwerpunkt in der Region Rheinhessen